Die Schweizer Sängerin Mia Aegerter in Hamburg

Mia Aegerter ist eine Schauspielerin und Sängerin aus Freiburg im Üechtland. Anfang des Jahrtausends war sie für einige Zeit als „Xenia de Montalban“ regelmäßig in der RTL-Soap-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten zu sehen“. 2003 verabschiedete sich die Schweizerin jedoch von der Serie und der Schauspielerei überhaupt und widmete sich nun vor allem ihrer Leidenschaft für die Musik. Damit folgte sie ihren Eltern, die beide ebenfalls Musiker sind. Agerter moderierte Musiksendungen und begann Lieder in Schweizer Mundart zu schreiben und zu singen und erhielt in der Schweiz dafür mehrere Preise.

Ihr erstes Album „So wie i bi / The Way I Am“ erschien Ende 2004. Knapp zwei Jahre später folgte „Vo Mänsche U Monschter / Of Humans & Monsters.“ Im Februar 2009 veröffentlichte sie ihr drittes Album „Chopf oder Buuch“. Ihr viertes Album „Gränzgängerin“ kam im September 2012 heraus.

Hie u jetzt (extended)
Säg mir was es bringt, wen ich äs läbä läb
won ich nöd würklich glücklich bi
aber ich läbes glich
es isch äs guets läbä und, läbä möchti s läbä für miSäg mir was es bringt durd tage z rännä
(wäg zrennä vo mir selber) immer noch dä suechi nach no meh
(onis z xeh dassis scho lang haa)
i ha mi immer nume no nach ussä orientiertEs isch hie, es isch jetzt, es isch ziet zum relaxä zum luägä und stunä es git keis geschtr und keis morn
Es isch hie, es isch jetzt, han entlich gfundä was ich gsuächt ha so puur und so simpel tör för mir.

Säg mir was es bringt, wenn ich mich ufregä, fogäwagä vomä selber vo so sachä
wo nöd wichtig si, stad gedankä zlenkä so das chunt was ich würkli wott
mengisch mummr zrugg zum aafang ga (los lah dassess chan wiiter gah)z lebe ish a fluss so la di la triibe
i ha mi immr nume no nach ussä orientiert.Es isch hie, es isch jetzt, es isch ziet zum relaxä zum luägä und stunä es git kei geschtär und keis morn
Es isch hie, es isch jetzt, han entlich gfundä was ich gsuächt ha so puur und so simpel tör för mir.ich durbrechä ali grenzä es git kei schrankä wo sinkä hir merks nüd so das ich cha losglöst zrück cho its hie u jeztEs isch hier, es isch jetzt, es git kei geschter und keis morn, es isch hier,
ha entlich gfundä was ich gsuecht ha, so puur und so simpel.Jeje… oh… es isch hie, es isch jetzt, (es isch hie, es isch jetzt)
Es isch hie, es isch jetzt, es isch ziet zum relaxä zum luägä und stunä es git kei geschtär und keis morn
Es isch hie, es isch jetzt, han entlich gfundä was ich gsuächt ha so puur und so simpel tör för mir.Säg mir was es bringt, wenn nid läbä, im hier und jetzt?

Mit ihren Texten in Schwyzerdütsch erlangte Mia Aegerter in ihrem Heimatland einige Bekanntheit. Nachdem si auch schon Stücke in Englisch gesungen hatte, wagte sie sich im Mai 2017 auf Neuland und veröffentlichte ein selbst produziertes Album auf Hochdeutsch: „Nichts für Feiglinge“.

Im November/ Dezember 2017 ging Mia Aegerter mit ihrem neuen Album auch in einigen deutschen Städten auf Tournee, zusammen mit den Gitarristen Martin Fliegenschmidt und Thimo Sander und einem Schlagzeuger. Am 25. November war sie zu Gast im Hamburger Nochtspeicher, und dort in der kleinen Nochtwache, einer Bar im Gewölbekeller des stilvollen alten Speichers.

 

Mia Agerter im Hamburger Nochtspeicher

In Deutschland ist Aegerter bei Weitem noch nicht so bekannt wie in der Schweiz und so verloren sich viel weniger Zuhörer in die Nochtwache als die ausdrucksstarke Sängerin und ihre Begleitmusiker es eigentlich verdient hätten. Die Band und ihre Frontfrau ließen sich dadurch aber die Laune nicht verderben und zogen das Publikum mit ihren intensiven, manchmal melancholischen Stücken in ihren Bann.

 

Mia Aegerter im Hamburger Nochtspeicher
Mia Aegerter im Hamburger Nochtspeicher

 

Mia Aegerter mit Band im Hamburger Nochtspeicher
Mia Aegerter mit Band im Hamburger Nochtspeicher
Mia Aegerter mit Band im Hamburger Nochtspeicher
Mia Aegerter mit Band im Hamburger Nochtspeicher

Die zumeist auf Hochdeutsch vorgetragenen Stücke luden zum Nachdenken ein. Als Reminiszenz auf den in diesem Jahr verstorbenen David Bowie präsentierte die Band um Mia Aegerter aber auch ihre Version der Ballade „Heroes“. Das Album „Nichts für Feiglinge“ und seine Begleittournee beweisen, dass die charmante Sängerin auch im Deutschen zuhause ist, trotzdem: das Schwyzerdütsche entlockt der Deutschen Sprache noch viele hierzulande unbekannte Facetten. Auf keinen Fall sollte Mia Aegerter das aufgeben. Wer will, versteht sie auch so.

Links:

Mia Aegerter Homepage

Mia Aegerter Youtube Channel

Mia Aegerter Blog

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*