Bauhaus, Ratinger Hof, 1980

Bauhaus live

Das Plakat für das Konzert hing im Aachener Audimax beim Human League-Konzert. „Bela Lugosi’s Dead“ war ein Mega-Hit der Szene und ist auch 30 Jahre später noch eine Dark Wave Hymne.

Die Band spielte dann aber bei diesem Auftritt im engen Ratinger Hof in Düsseldorf hauptsächlich ihren sehr düsteren lauten Dark Wave -Rock. „Bela Lugosi’s Dead“ spielten sie nicht. Das Konzert stand kurz vor dem Abbruch, nachdem ein Punk ständig den Sänger Peter Murphy bespuckt hatte, der das doof fand und den Punk dann mit seinem Mikro am Kopf blutig schlug.

Bauhaus: Peter Murphy: vocal, Daniel Ash: guitar, Kevin Haskins: drums, David J: bass.

Bela Lugosi’s Dead

White on white translucent black capes
Back on the rack
Bela Lugosi’s dead
The bats have left the bell tower
The victims have been bled
Red velvet lines the black box

Bela Lugosi’s dead
Bela Lugosi’s dead
Undead undead undead
Undead undead undead

The virginal brides file past his tomb
Strewn with time’s dead flowers
Bereft in deathly bloom
Alone in a darkened room
The count

Bela Lugosi’s dead
Bela Lugosi’s dead
Bela Lugosi’s dead
Undead undead undead
Undead undead undead
Undead Oh Bela
Bela’s undead
Oh Bela
Bela’s undead
Bela’s undead
Oh Bela
Bela’s undead
Oh Bela’s undead  

Vom Auftritt im Ratinger Hof gibt es offenbar sogar einen Live-Mitschnitt:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*